Seite auswählen

Das Bolle-Lied aus der Liedersammlung von Niels Frédéric Hoffmann hat es schon in unseren Blog geschafft, heute singt der Elsengold Verleger Dirk Palm Ihnen ein weiteres vor: „Lampenputzer ist mein Vater“, nach der Melodie von Peter Ludwig Hertel. Das Berliner Liederbuch“ enthält Noten und Akkorde, Liedtexte und spannende Informationen. Ein Kult- und Kulturbuch für musikalische Berliner Pflanzen und solche, die es werden wollen.

 

Lampenputzer ist mein Vater (Text zum Lied, entnommen dem „Berliner Liederbuch“)

Die Gaslaternen mussten täglich aus- und angemacht werden, und sie mussten auch, um nicht ihre Leuchtkraft zu verlieren, geputzt werden. Ein wichtiger, fast staatstragender Beruf, allerdings mit einem sehr niedrigen sozialen Prestige.
Musikalische Vorlage für dieses Lied ist das Ballett des Königlichen Ballettmeisters Paul Taglioni, der (mit Unterbrechungen) von 1849 bis zu seinem Tod 1884 in Berlin wirkte. Das Ballett enthält den Feuerwehr-Galopp, op. 33 von Peter Ludwig Härtel. In Berlin – wo jeder es so eilig hat wie die Feuerwehr – war das eine äußerst beliebte Darbietung: Zwischen 1858 und 1885 wurde es über 400-mal gespielt. Diese Melodie, etwas musikalisch vereinfacht, wurde nun parodiert, also mit einem Text unterlegt. Allein die ersten acht Zeilen sind uns in verschiedenen Fassungen überliefert worden. Dies zeigt, dass mehr als ein Dichter an dem Text gearbeitet hat. Im besten berliner Jargon wird eine vorgegebene kleinbürgerliche Familienidylle, die eher das Milieu der unteren Schichten ist, ausführlich beschrieben. Aber die Ironie, mit der sich die Familie selbst beschreibt, ist einzigartig§– sie ist „balinarisch“.

 

 

Dieses Lied und 22 weitere Gassenhauer finden Sie in Niels Frédéric Hoffmanns Buch „Berliner Lieder“, Elsengold Verlag.

Niels Frédéric Hoffmann zählt zu den bekannten Komponisten Deutschlands und ist vor allem durch seine Musik für Kinder hervorgetreten. Er war lange Jahre auch als Musiklehrer und Chorleiter tätig.

Cover Berliner Liederbuch

Berlin amüsiert sich: Das Bolle Lied